Praxis für Zahn-, Mund- & Kieferheilkunde

Dipl.-Med. Witta Schulze
Fachzahnärztin für Allgemeine Stomatologie

Dr. med. dent. Uta Großerichter
Zahnärztin, MSc Kieferorthopädie

Mittermayerstr. 13 · D-85221 Dachau

info@schoene-zaehne-dachau.de

Tel.: +49 (0)8131 - 8 55 58


Praxis für Zahn-, Mund- &
Kieferheilkunde Dachau

Dipl.-Med. Witta Schulze
Fachzahnärztin für Allgemeine Stomatologie

Dr. med. dent. Uta Großerichter
Zahnärztin, MSc Kieferorthopädie

Praxis für Zahn-, Mund- & Kieferheilkunde Dipl. - Med. Witta Schulze & Dr. Uta Großerichter

Parodontose

Praxis für Zahn-, Mund- & Kieferheilkunde Dipl. - Med. Witta Schulze & Dr. Uta Großerichter

Parodontitis ist eine Entzündung des Zahnbettes, die vor allem durch die Ansammlung von Bakterien auf der Zahnoberfläche verursacht wird. Sie zählt zu den häufigsten Erkrankungen des Menschen überhaupt. So haben über 90% der schulpflichtigen Kinder gelegentlich oder sogar häufig Zahnfleischblutungen, die meistens ein erstes Zeichen dieser Krankheit darstellen.

Ursache der Bakterienansammlungen kann eine unzureichende Zahnreinigung oder eine vorübergehende Schwächung der natürlichen Immunabwehr sein. Bleibt dieser Zustand unbehandelt, vermehren sich die Bakterien und verursachen eine Entzündung des Zahnfleisches, die auf das Zahnbett übergreifen kann. Hier sind besonders die Zahnfleischtaschen betroffen, die einen idealen Lebensraum für Bakterien darstellen.

Mit fortschreitender Erkrankung wird der Kieferknochen befallen, wodurch sich die Zähne lockern und in letzter Konsequenz ausfallen können.

Klinische Studien haben gezeigt, dass die Folgen über den Mundraum hinaus reichen können und dass die Bakterien die Entwicklung gefährlicher Gefäßinnenwandveränderungen hervorrufen können. Dies kann zur Bildung von Blutklümpchen führen, die von Herzklappenentzündungen und Komplikationen bei Diabetikern über Frühgeburten bei Schwangeren bis zu Infektionen des Atmungstraktes führen können.

Paradontose zeigt sich durch Rötungen, Schwellungen und häufiges Bluten des Zahnfleisches. Auch schlechter Atem kann die Ursache in den Fäulnissvorgängen in den Zahntaschen haben. Ein Zeichen für fortgeschrittene Paradontose sind Zahnlockerungen.

In den meisten Fällen reicht zur Vorbeugung und Behandlung eine Säuberung der Zahntaschen aus. Wichtig ist jedoch, diese Behandlung in regelmäßigen Abständen zu wiederholen, um die Wiederbesiedlung der Taschen zu unterbinden. Vom Schweregrad der Paradontose hängt es dabei ab, wie groß die zeitlichen Abstände zwischen den Reinigungen sein sollten. Mit der Besserung können die Abstände nach und nach vergrößert werden.

Rufen Sie uns für einen Beratungstermin oder eine professionelle Zahnreinigung an!

Sie erreichen uns unter +49 8131 85558 +49 (0)8131 - 8 55 58 .

©2016 Praxis für Zahn-, Mund- & Kieferheilkunde · Mittermayerstr. 13  ·   D-85221 Dachau